Allgemeine Geschäftsbedingungen
für Ticketkäufer

1. Geltungsbereich

(1) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für das Verhältnis zwischen uns, der NIGHTOWL UG (haftungsbeschränkt), Max-Eyth-Straße 20, 70839 Gerlingen (im Folgenden „wir“ oder „Nightowl“), und Kunden und Ticketkäufern auf der Plattform von Nightowl (im Folgenden auch „Ticketkäufer“) nach Maßgabe des zwischen uns und dem Ticketkäufer geschlossenen Vertrages.

(2) Diese AGB können auf Wunsch des Ticketkäufers jederzeit bei der uns per E-Mail an info@nightowl-app.com oder schriftlich angefragt werden. Die AGB können auch auf unserer Webseite abgerufen werden.

(3) Auf die Verträge zwischen uns und dem Ticketkäufer finden ausschließlich diese AGB Anwendung. Abweichenden Regelungen oder Vorschriften des Ticketkäufers wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Abweichende Regelungen oder Vorschriften des Ticketkäufers finden auch dann keine Anwendung, wenn wir diesen nicht individuell ausdrücklich widersprechen.

(4) Im Falle des Abschlusses eines Vertrages über Kauf von Tickets für Events oder Veranstaltungen kommt ein Vertrag über die Teilnahme an dem Event oder der Veranstaltung ausschließlich mit dem jeweiligen Veranstalter zustande. Auf den jeweiligen Vertrag zwischen Ticketkäufer und Veranstalter finden ggf. ergänzend durch den Veranstalter vorgegebene AGB Anwendung. Im Falle von Widersprüchen zwischen den AGB des Veranstalters und den AGB von Nightowl haben die AGB von Nightowl Vorrang.

2. Vertragsgegenstand - Vertragsschluss – Ticketkauf

(1) Gegenstand des Vertrages sind die Nutzung der Plattform von Nightowl auf den Webseiten www.nightowl.app und www.nightowl-app.com und den hierzu gehörenden Subdomains sowie der Kauf von Tickets für Veranstaltungen und Events verschiedener Veranstalter über die Plattform.

(2) Die Nutzung der Plattform und der Ticketkauf sind für Ticketkäufer ohne Registrierung möglich.

(3) Die auf der Plattform Nightowl dargestellten Möglichkeit des Kaufs eines Tickets stellt ein verbindliches Angebot auf den Abschluss eines Vertrages zwischen Veranstalter und Ticketkäufer über den Kauf der Tickets dar. Ein Vertrag über den Kauf von Tickets und die Teilnahme an einem Event oder einer Veranstaltung erfolgt nach Auswahl der Veranstaltung sowie der Ticket-Menge und Eingabe der Versand- und Zahlungsdetails sobald der Ticketkäufer den Button „zahlungspflichtig bestellen“ betätigt.

(4) Ein Vertrag über den Kauf von Tickets sowie die Teilnahme an dem entsprechenden Event oder der Veranstaltung kommt ausschließlich zwischen dem Kunden und dem Ticketkäufer zustande. Nightowl ist lediglich Vermittler und wird nicht Vertragspartner.   

(5) Die vom Ticketkäufer im Rahmen der Bestellung gemachten Daten, die IP-Adresse des Ticketkäufers und die Bestelldetails werden nach Absenden der Bestellung von uns gespeichert. Details können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

3. Entgelte

(1) Sämtliche Entgelte verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer. Der Gesamtpreis für ein Ticket kann von dem aufgedruckten oder im Ticket angezeigten Ticketpreis abweichen, da dieser Ticketpreis vom Veranstalter vorgegeben wird. Der Gesamtpreis setzt sich aus dem Ticketpreis, der Servicegebühr nach Abs. (2) und ggf. anfallenden Versandkosten zusammen. Die einzelnen Gebühren und der Gesamtpreis werden dem Ticketkäufer vor Abschluss der Bestellung angezeigt.

(2) Für die Bereitstellung des Online-Portals, die Buchungs- und Kontaktmöglichkeit, die Zurverfügungstellung und den Versand der Tickets sowie sämtliche weitere Leistungen im Bezug auf den Ticketverkauf berechnet Nightowl eine Servicegebühr in der während des Bestellprozesses angezeigten Höhe. Die Höhe der Transaktionsgebühr bemisst sich nach der jeweils geltenden Gebührentabelle. Diese ist unter folgendem Link abzurufen: Gebührentabelle für Ticketkäufer.

(3) Dem Ticketkäufer stehen ausschließlich die Zahlung per Vorabüberweisung, per Klarna Sofortüberweisung oder Kreditkarte über den Zahlungsdienstleister Stripe oder die Zahlung mittels Zahlungsdienstleister PayPal als Zahlungsmittel zur Verfügung. Die Zahlung ist jeweils ohne Registrierung bei dem Zahlungsdienstleister möglich. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen. Nightowl ist jedoch berechtigt, weitere Zahlungsarten anzubieten.

(4) Die Rechnung wird gemeinsam mit dem Ticket an die vom Ticketkäufer angegebene E-Mail-Adresse versendet.

(5) Es gelten die gesetzlichen Regelungen betreffend die Folgen des Zahlungsverzuges.

(6) Aufrechnungsrechte stehen dem Ticketkäufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von Nightowl anerkannt sind oder wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht wie die Hauptforderung von Nightowl.

(7) Bei Verträgen mit Verbrauchern behält sich Nightowl das Eigentum an dem Kaufgegenstand bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Ist der Ticketkäufer Unternehmer, so wird das Eigentum an der Ware bis zur Erfüllung sämtlicher Forderungen gegen den Ticketkäufer vorbehalten, auch wenn die konkrete Ware bereits bezahlt wurde.

4. Ticketversand

(1) Nightowl versendet die Tickets in Form eines QR-Codes digital per Mail an die vom Ticketkäufer angegebene E-Mail-Adresse. Ist im Bestellvorgangs eine andere Versandart von Nightowl angeboten und vom Ticketkäufer ausgewählt worden, so erfolgt der Versand über die vom Ticketkäufer ausgewählte Versandart.

(2) Der Ticketkäufer ist verpflichtet, alle Angaben in unseren Eingabemasken, insbesondere hinsichtlich der Versanddaten, wahrheitsgemäß und korrekt zu machen. Nightowl haftet nicht für einen fehlgeschlagenen Ticketversand aufgrund der Angabe falscher Daten während der Bestellung.

5. Stornierungen

(1) Tickets können vom Ticketkäufer nicht storniert werden. Nur nicht-personalisierte Tickets können weiterverkauft oder weitergegeben werden.

(2) Nightowl und der Veranstalter sind jedoch berechtigt, eine Bestellung zu stornieren (einseitiges Rücktrittsrecht), wenn der Ticketkäufer während des Bestellvorgangs mitgeteilte Voraussetzungen für die Veranstaltung nicht erfüllt, gegen die AGB von Nightowl oder dem Veranstalter verstößt oder versucht, solche Bedingungen oder Voraussetzungen zu umgehen. Hinsichtlich der Wirkungen des Rücktritts gelten die gesetzlichen Bestimmungen unter Ausschluss des § 350 BGB (Erlöschen des Rücktrittsrechts nach Fristsetzung).

6. Widerrufsrechte

Ein Widerrufsrecht besteht nach § 312g Abs. 2 S. 1 Nr. 9 BGB nicht für Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Daher besteht kein Widerrufsrecht beim Kauf von Tickets für Veranstaltungen.

7. Pflichten des Ticketkäufers

(1) Der Ticketkäufer hat selbstständig sicherzustellen, dass er rechtzeitig zum Veranstaltungszeitpunkt am Veranstaltungsort eintrifft. Der Ticketkäufer hat dafür Sorge zu tragen, genügend Zeit für eventuelle Einlass- und Sicherheitskontrollen einzuplanen. Nightowl und der Veranstalter haften nicht für eine zu spätes Eintreffen des Ticketkäufers am Veranstaltungsort.

(2) Dem Ticketkäufer ist die Verwendung der Tickets für gewerbliche Zwecke ohne vorherige schriftliche Zustimmung des jeweiligen Veranstalters untersagt.  Zu den gewerblichen Zwecken gehören insbesondere die Verwendung von Tickets für Werbe- oder Marketingzwecke und der Ticketweiterverkauf in dem vom Hausrecht des Veranstalters erfassten Bereich des Veranstaltungsgeländes. Ein Verstoß gegen die vorgenannten Pflichten berechtigt den Veranstalter zum einseitigen Kündigungsrecht nach § 5 (3) dieser AGB.

8. Nutzungs- und Vermarktungsrechte

Sämtliche Urheber-, Nutzungs- oder Schutzrechte an den Inhalten, Darstellungen, Logos, Fotos, Grafiken und Bildern auf den Webseiten und in anderen Meiden von Nightowl oder dem Veranstalter verbleiben bei dem jeweiligen Rechteinhaber. Der Vertrag mit dem Ticketkäufer räumt diesem keine Nutzungsrechte an diesen geschützten Gütern ein.

9. Gewährleistung und Haftung – Haftungsausschluss

(1) Nightowl haftet nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der vom Veranstalter auf der Veranstaltungsseite gemachten Angaben bezüglich der Veranstaltung. Nightowl haftet ebenfalls nicht für die ordnungsgemäße Durchführung der Veranstaltung oder für Schäden, welche der Ticketkäufer während oder aufgrund einer Veranstaltung erleidet, da der Vertrag über die Teilnahme an oder den Besuch einer Veranstaltung durch den Ticketkauf alleinig zwischen dem Ticketkäufer und dem Veranstalter zustande kommt. Der Ticketkäufer hat sich in solchen Fällen direkt an seinen Vertragspartner, den Veranstalter, zu wenden.

(2) Die Haftung von Nightowl für kurzzeitige, unerhebliche oder von Nightowl nicht zu beeinflussende Störungen der Abrufbarkeit der Webseite und der Veranstaltungsseite ist ausgeschlossen. Dies gilt auch und insbesondere bei Störungen der Abrufbarkeit aufgrund von Wartungsarbeiten an der dem Service zugrundeliegenden Webseite oder Serverstruktur. Diese Wartungsarbeiten werden regelmäßig montags zwischen 3:00 Uhr und 6:00 Uhr durchgeführt. Diese Fälle berechtigten den Ticketkäufer nicht zur Minderung, Kündigung oder der Geltendmachung etwaiger Ersatzansprüche. Ebenfalls ausgeschlossen ist die Haftung für Störungen, die in der unbefugten Verwendung der Zugangsdaten des Ticketkäufers begründet liegen, wenn der Ticketkäufer die unbefugte Verwendung zu vertreten hat.

(3) Nightowl haftet darüber hinaus lediglich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer schuldhaften Pflichtverletzung von Nightowl oder von einem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von Nightowl beruhen. Für Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen von Nightowl zu vertretenden Verletzung vertragswesentlicher Pflichten beruhen, haftet Nightowl nur für vertragstypische und vorhersehbare Schäden. Vertragswesentliche Pflichten sind Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages zwischen dem Anbieter und dem Ticketkäufer überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Ticketkäufer regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Im Übrigen besteht keine Haftung.

(4) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für alle mit uns verbundenen Unternehmen sowie für eine persönliche Haftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter, Gesellschafter, Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen von Nightowl und/oder mit Nightowl verbundenen Unternehmen

10. Datenschutz und Einverständnis in Datennutzung

Wir nehmen den Schutz der Daten der Kunden und Ticketkäufer ernst. Eine umfassende Erklärung darüber, wie wir die Daten der Kunden und Ticketkäufer erheben, speichern und verarbeiten kann unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

11. Form von Erklärungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Ticketkäufer gegenüber dem Anbieter oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Schriftform.

12. Äderungen dieser AGB

Wir behalten uns vor, im Falle von Gesetzesänderungen, Änderungen der Rechtsprechung oder Veränderungen der wirtschaftlichen Verhältnisse diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen anzupassen. Der Ticketkäufer wird über eine Änderung der Geschäftsbedingungen vorab schriftlich oder per E-Mail informiert. Die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen entfalten Gültigkeit ab dem Zeitpunkt, in dem der Ticketkäufer den neuen AGB schriftlich, per E-Mail oder über unsere Webseite zustimmt oder spätestens nach Ablauf einer Frist von 6 (sechs) Wochen nach Unterrichtung des Ticketkäufers über die Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, wenn der Ticketkäufer den geänderten Bedingungen innerhalb dieser Frist nicht widersprochen hat.

13. Erfüllungsort – Rechtswahl – Gerichtsstand

(1) Die gesetzlichen Regelungen über die Gerichtsstände bleiben unberührt, soweit sich nicht aus der Sonderregelung des Absatzes 2 etwas anderes ergibt.

(2) Ist der Ticketkäufer Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder des öffentlich-rechtlichen Sondervermögens, so ist der Gerichtsstand unser Geschäftssitz. Wir sind jedoch berechtigt, den Ticketkäufer auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen. Im Falle eines Vertrages mit einem Verbraucher, ist Gerichtsstand unser Geschäftssitz, falls der Ticketkäufer nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland verlegt. Dies gilt auch, wenn der Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des Ticketkäufers zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

(3) Für die Verträge nach Maßgabe dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

14. Streitbeilegung; Umsetzung der ODR-Richtlinie

(1) OnlineStreitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODRVO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur OnlineStreitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Die E-Mail-Adresse lautet info@nightowl-app.com.

(2) Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.